Naturheilkunde

naturheilkundeNaturheilkunde und Schulmedizin
Naturheilkunde und Schulmedizin ergänzen sich wunderbar. Leider sprechen sie unterschiedliche Sprachen, so dass völlig unnötige gegenseitige Vorbehalte bestehen. Es wäre falsch die Segnungen der modernen Medizin zu ignorieren, oder gar zu verdammen. Allerdings müssen diese ebenfalls einer kritischen Betrachtung standhalten.

Nicht jede Neuerung trägt zum Wohl der Patienten bei. In der Kinderheilkunde liefert die Schulmedizin häufig schnelle diagnostische Hilfe. Außerdem kann sie bedrohliche Krankheitsverläufe abfangen.

integrative Medizin
Die Naturheilkunde wiederum bietet eine wunderbare Grundlage bei der Behandlung von chronischen Erkrankungen. Auch bei den häufigen Infekten im Kindesalter ist sie in den allermeisten Fällen völlig ausreichend.So kommt in unserer Praxis bei den allermeisten Krankheiten zunächst die Naturheilkunde zum Zug. Im Wesentlichen arbeiten wir nach den Prinzipien der Homöopathie, der Phytotherapie, Mikroökologie  und Akupunktur.

Nur in seltenen Fällen, wenn die körpereigenen Selbstheilungskräfte nicht ausreichen, werden schulmedizinische Medikamente  notwendig. Aber auch dann kann die zusätzliche Verabreichung naturheilkundlicher Medikamente schwerere Nebenwirkungen starker Medikamente lindern. Es gilt also mit Augenmaß und gesundem Menschenverstand Naturheilkunde und Schulmedizin zu verbinden.Heutzutage nennt man dies  integrative Medizin.

Praxiszeiten

Jeden Vormittag von   
8.00 Uhr bis 11:30  Uhr

Montag und Dienstag
Nachmittag     
15:00 bis 17:00 Uhr

Mittwoch Nachmittag
keine Sprechstunde

Donnerstag Nachmittag
15:00 bis 18:00 Uhr

Freitag Nachmittag
nach Vereinbarung

Tel 0751 13553

wir sind Mitglied bei
www.MEZIS.de
(mein Essen zahl ich selbst)
eine ärztliche Interessensvertretung
für Pharma(Konzern)-freie Fortbildungen
und
www.correctiv.org
"NullEuro Ärzte"
(Ärzte die keine Zuwendungen
von Pharmafirmen erhalten)